BIOGRAPHIE

"Jan Skryhan überzeugte einmal mehr alle Anwesenden durch seine außergewöhnliche Art des Musizierens, die das rundum begeisterte Publikum völlig in Bann zog" 
                                             "Concertino Magazin"
Jan.jpg

Für sein ausdrucksstarkes Spiel und seine außergewöhnliche technische Brillanz erhilt Jan Skryhan zahlreiche Preise und Auszeichnungen, darunter

1. Preis beim „ Felix Mendelssohn - Bartholdy “ – Deutschland

1. Preis beim „ Tychy “ – Polen
1. Preis beim „ Pokal des Nordens “ – Russland

3. Preis beim „ 49 Tokyo International Guitar Competition “ – Japan

Jan Skryhan konzertiert als Solist, mit Orchestern und in anderen kammermusikalischen Besetzungen z.B. mit Katsia Prakopchyk Mandoline, Michael Leontchik Cimbalom in Frankreich, Deutschland, Niederlanden, Österreich, Polen, Japan, Ungarn und trat bei zahlreichen Festivals auf, unter anderem:

„Mendelssohn Festtage“, «Bachfest» – Deutschland,

«International Guitar Festival Balatonfüred» – Ungarn,

„Silesian Guitar Autumn“, «Polish Guitar Academy» – Polen,

„Semaine internationale de la guitare“ – Frankreich,

„Kobe International Music Festival“ – Japan.

Jan Skryhan wurde 1979 in Minsk (Belarus) geboren. Im Alter von neun Jahren begann er mit dem Gitarrenspiel bei Sergei Kolgan, Mikalaj Shyla und Vladimir Belyshev. Nach einem Erststudium im Fach Gitarre bei Prof. Valery Zhyvalieuski an der Belarussischen Musikakademie in Minsk wechselte er an die Hochschule für Musik Köln, wo Prof. Dieter Kreidler und Prof. Roberto Aussel seine musikalische Entwicklung entscheidend prägten.